NEWS +++ NEWS +++ NEWS
Die Band Börner rockt das Studio. Es wurde zusammen live eingespielt: Drums mit Gitarren, außerdem Background Vocals. Im overdub-Verfahren Keyboard, Bass und Gitarrensoli. Das Schlagzeug klingt definiert und voll - sehr schön! Die Vocals sind wie erwartet sehr trocken geworden. Zeit für den fetten Hall ;-) Hört’s euch hier an…
Die Cellistin Looping Lynda (Lynda Anne Cortis) spielt ihr Solo-Programm im STUDIO HÖLL ein. Sie studierte Violoncello an der Hochschule für Künste Bremen und spielt regelmäßig mit den Hamburger Symphonikern unter Jeffrey Tate und der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen. Mit der Loop-Station zu ihren Füßen schafft sie sich ihr eigenes Orchester, Stimme um Stimme, Schicht um Schicht - und das mit hohem Anspruch. Für diese Musikproduktion wurden die geloopten Passagen nicht von der Loop- Station selber aufgenommen, sondern von der fantastisch klingenden Mikrofonaufnahme des Cellos manuell am PC rekonstruiert. Wir finden, die Arbeit hat sich gelohnt! Hört mal rein.  
Fotos: Börner
Fotos: Malcolm Lee Light Photography
Kalulu Solar machen eine Band-at-Once Aufnahme-Session. Die Kommunikation zwischen allen Räumen ist so, als wären die Glasscheiben gar nicht vorhanden! Musik vom Ausflug in den Kosmos folgt in Kürze…  
Es wird klassisch! Die Mezzosopranistin Anne berührt auf ihre gefühlvolle Art mit einer vollen und klaren Stimme. Sie hat u.a. Werke von Schumann, César Franck, Mozart und Giuseppe Giordani gesungen. Uns wurde bewusst, wie glücklich wir uns schätzen können, dass man solche Momente heutzutage durch Aufnahmen festhalten kann.  
Foto: Mathias Bärtl
Fotos: David Godbehere b.here Medienproduktion & Gestaltung
Launing ist eine weitere große Entdeckung des Jahres 2016. Die Hamburger Rock-Pop-Rap-Funk-Band besteht aus Vocals, Gitarre, Bass, Schlagzeug. Ihre Proberaum-Demos verraten schon viel über ihre Originalität, ihre Musikalität und ihr handwerkliches Geschick. Jetzt sind sie verdienterweise im Musikstudio. Auch Launing hat die Möglichkeit genutzt, ihre Songs “am Stück” live einzuspielen, sogar mit Gesang. Fast keine Overdubs! Die Mischungen haben den Stücken eine schöne Größe gegeben. Hört euch hier mal zwei an.
Torben Tietz (g, voc), good old Singer-Songwriter aus Hamburg, hat das Studio genutzt, um neue Eigenkompositionen einzusingen. Es hat sich gelohnt, jede Nuance seiner reichhaltigen Stimme einzufangen - hört mal hier rein.
Vocal recording mit dem afghanischen Pop-Sänger Beazhan Sultani (DNK) für seine nächste Musikvideo-Produktion. Er hat Anfang 2016 den Best-New-Male-Artist-Award bei der 10th Annual ATN Music Awards in Istanbul gewonnen - und sich gleich einen der angesagtesten Produzenten der Musik des Nahen und Mittleren Osten zur Seite geholt: Qais Ulfat aus Toronto (der übrigens am Abend zuvor beim DAF Bama Music Awards 2016  in der Barclaycard-Arena in Hamburg ebenfalls für seine Gesangsleistung ausgezeichnet wurde).
Das Patrick Farrant Trio besteht aus drei Größen der Hamburger und Lübecker Jazz- Szene: Patrick Farrant (g) mit seinen perligen und farbenreichen Improvisationen, Phil Steen  (b) mit einem Höchstmaß an Fingerfertigkeit und Fingerspitzengefühl, und Nathan Ott  (dr), der mit einer subtilen Überraschung nach der anderen aufwartet und dabei immer so songdienlich bleibt, als wäre nichts gewesen. Im STUDIO HÖLL hat das Trio eine Aufnahme-Session mit Standards und eigenen Stücken gemacht. Dabei wurde live und zusammen eingespielt, bei minimaler Mikrofonierung. Auszüge der Studio-Session könnt ihr hier anhören
(c) Copyright 2019 Marten Höll
Logo STUDIO HÖLL
Beazhan Sultani (voc) hat sein Musikvideo jetzt auf YouTube veröffentlicht. Die Vocals dazu wurden im STUDIO HÖLL unter der Leitung des Produzenten Qais Ulfat aufgenommen. Jetzt anschauen!
Freya Obijon hat die Oboen-Melodie zu Mercedes’ Winterland eingespielt. Dabei gibt sie jedem Ton so viel Leben mit, dass die Oboe alleine schon eine ganze Geschichte erzählt! Nicht umsonst hat Freya 2015 beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" mit ihrem Instrument den erste Platz belegt. Heute studiert sie an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg HfMT.
Souldacity sagen “Du” zum Soul und bringen ihn mit einem frischen Jazz-Anstrich in die Gegenwart. Die Eigenkompositionen sind auf raffinierte Art einfach, lassen Platz, und sind doch voller Inhalt. Das Line-up: Darrin Lamont Byrd (voc), Musical-Hauptdarsteller von Hamburg bis Broadway, Boris Netsvetaev (kb), Kai Bussenius (dr) und Phil Steen (b). Weitere Vocal Overdubs folgen im Mai, zur Zeit wird die fantastisch groovende Musik hier im STUDIO HÖLL gemixt. Bald hier zu hören.
Fotos: Stephan Malicke
someonesad lassen es krachen mit ihrer neuen EP “Start Making Sense”. Sie sind ein Beispiel für eine gut eingespielte und organisierte Band, die es schafft, an zwei einhalb Aufnahmetagen drei aufwändige Songs einzuspielen, und das in einer Qualität, die dem Mischer das Leben leicht macht. Drums, Bass, mehrere Keyboard-Layer, Rhythmus- und Sologitarre, und Lead- und Backgroundgesang wurden als Overdubs aufgenommen. Auch das Mastering war eine Freude. Eine Kostprobe gibt es hier zu hören. Und jetzt auch auf YouTube: someonesad - voice (official video, Aug 2017).
Darrin Lamont Byrd singt Vocal Overdubs für das Souldacity-Projekt ein.
Souldacity bringen ihr neues Studio-Album heraus: These Are The Days. Am 30. November 2018 findet das Album Release Concert im Birdland, Hamburg statt. 
NEWS +++ NEWS +++ NEWS
Die Band Börner rockt das Studio. Es wurde zusammen live eingespielt: Drums mit Gitarren, außerdem Background Vocals. Im overdub-Verfahren Keyboard, Bass und Gitarrensoli. Das Schlagzeug klingt definiert und voll - sehr schön! Die Vocals sind wie erwartet sehr trocken geworden. Zeit für den fetten Hall ;-) Hört’s euch hier an…
Die Cellistin Looping Lynda (Lynda Anne Cortis) spielt ihr Solo-Programm im STUDIO HÖLL ein. Sie studierte Violoncello an der Hochschule für Künste Bremen und spielt regelmäßig mit den Hamburger Symphonikern unter Jeffrey Tate und der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen. Mit der Loop-Station zu ihren Füßen schafft sie sich ihr eigenes Orchester, Stimme um Stimme, Schicht um Schicht - und das mit hohem Anspruch. Für diese Musikproduktion wurden die geloopten Passagen nicht von der Loop-Station selber aufgenommen, sondern von der fantastisch klingenden Mikrofonaufnahme des Cellos manuell am PC rekonstruiert. Wir finden, die Arbeit hat sich gelohnt! Hört mal rein.  
Fotos: Börner
Fotos: Malcolm Lee Light Photography
Es wird klassisch! Die Mezzosopranistin Anne berührt auf ihre gefühlvolle Art mit einer vollen und klaren Stimme. Sie hat u.a. Werke von Schumann, César Franck, Mozart und Giuseppe Giordani gesungen. Uns wurde bewusst, wie glücklich wir uns schätzen können, dass man solche Momente heutzutage durch Aufnahmen festhalten kann.  
Fotos: David Godbehere b.here Medienproduktion & Gestaltung
Kalulu Solar machen eine Band-at-Once Aufnahme- Session. Die Kommunikation zwischen allen Räumen ist so, als wären die Glasscheiben gar nicht vorhanden! Musik vom Ausflug in den Kosmos folgt in Kürze…  
Foto: Mathias Bärtl
Launing ist eine weitere große Entdeckung des Jahres 2016. Die Hamburger Rock-Pop-Rap-Funk-Band besteht aus Vocals, Gitarre, Bass, Schlagzeug. Ihre Proberaum- Demos verraten schon viel über ihre Originalität, ihre Musikalität und ihr handwerkliches Geschick. Jetzt sind sie verdienterweise im Musikstudio. Auch Launing hat die Möglichkeit genutzt, ihre Songs “am Stück” live einzuspielen, sogar mit Gesang. Fast keine Overdubs! Die Mischungen haben den Stücken eine schöne Größe gegeben. Hört euch hier mal zwei an.
Torben Tietz (g, voc), good old Singer-Songwriter aus Hamburg, hat das Studio genutzt, um neue Eigenkompositionen einzusingen. Es hat sich gelohnt, jede Nuance seiner reichhaltigen Stimme einzufangen - hört mal hier rein.
Vocal recording mit dem afghanischen Pop-Sänger Beazhan Sultani (DNK) für seine nächste Musikvideo- Produktion. Er hat Anfang 2016 den Best-New-Male-Artist- Award bei der 10th Annual ATN Music Awards in Istanbul gewonnen - und sich gleich einen der angesagtesten Produzenten der Musik des Nahen und Mittleren Osten zur Seite geholt: Qais Ulfat aus Toronto (der übrigens am Abend zuvor beim DAF Bama Music Awards 2016 in der Barclaycard-Arena in Hamburg ebenfalls für seine Gesangsleistung ausgezeichnet wurde).
Das Patrick Farrant Trio besteht aus drei Größen der Hamburger und Lübecker Jazz-Szene: Patrick Farrant (g) mit seinen perligen und farbenreichen Improvisationen, Phil Steen (b) mit einem Höchstmaß an Fingerfertigkeit und Fingerspitzengefühl, und Nathan Ott  (dr), der mit einer subtilen Überraschung nach der anderen aufwartet und dabei immer so songdienlich bleibt, als wäre nichts gewesen. Im STUDIO HÖLL hat das Trio eine Aufnahme-Session mit Standards und eigenen Stücken gemacht. Dabei wurde live und zusammen eingespielt, bei minimaler Mikrofonierung. Auszüge der Studio-Session könnt ihr hier anhören
(c) Copyright 2019 Marten Höll
Beazhan Sultani (voc) hat sein Musikvideo jetzt auf YouTube veröffentlicht. Die Vocals dazu wurden im STUDIO HÖLL unter der Leitung des Produzenten Qais Ulfat aufgenommen. Jetzt anschauen!
Freya Obijon hat die Oboen-Melodie zu Mercedes’ Winterland eingespielt. Dabei gibt sie jedem Ton so viel Leben mit, dass die Oboe alleine schon eine ganze Geschichte erzählt! Nicht umsonst hat Freya 2015 beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" mit ihrem Instrument den erste Platz belegt. Heute studiert sie an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg HfMT.
Fotos: Stephan Malicke
Souldacity sagen “Du” zum Soul und bringen ihn mit einem frischen Jazz-Anstrich in die Gegenwart. Die Eigenkompositionen sind auf raffinierte Art einfach, lassen Platz, und sind doch voller Inhalt. Das Line-up: Darrin Lamont Byrd (voc), Musical- Hauptdarsteller von Hamburg bis Broadway, Boris Netsvetaev (kb), Kai Bussenius (dr) und Phil Steen  (b). Weitere Vocal Overdubs folgen im Mai, zur Zeit wird die fantastisch groovende Musik hier im STUDIO HÖLL gemixt. Bald hier zu hören.
someonesad lassen es krachen mit ihrer neuen EP “Start Making Sense”. Sie sind ein Beispiel für eine gut eingespielte und organisierte Band, die es schafft, an zwei einhalb Aufnahmetagen drei aufwändige Songs einzuspielen, und das in einer Qualität, die dem Mischer das Leben leicht macht. Drums, Bass, mehrere Keyboard- Layer, Rhythmus- und Sologitarre, und Lead- und Backgroundgesang wurden als Overdubs aufgenommen. Auch das Mastering war eine Freude. Eine Kostprobe gibt es hier zu hören. Und jetzt auch auf YouTube: someonesad - voice (official video, Aug 2017).
Darrin Lamont Byrd singt Vocal Overdubs für das Souldacity-Projekt ein.
Souldacity bringen ihr neues Studio-Album heraus: These Are The Days. Am 30. November 2018 findet das Album Release Concert im Birdland, Hamburg statt. 
+49 (0)40 728 134 96